Domainregistrierung

Bei der Domainregistrierung sind einige Regeln zunächst bezüglich der Domainnamenswahl zu beachten. Zu dem gibt es je nach „Domainendung“ unterschiedliche Bestimmungen der jeweiligen Registrierungsstellen. Beispielsweise kann eine bestimmte Domainendung (TLD = Top Level Domain) nur von Personen einer bestimmten Staatsangehörigkeit oder bestimmten Berufsgruppen verwendet werden.

Bei der Domainregistrierung wird dem Domainname ein Inhaber der Domain, Administrativer Kontakt (Admin-c), Technischer Ansprechpartner (Tech-c) und ein Zonenverwalter (Zone-c) zugeordnet. Zu jedem dieser vier Kontakte wird Name, Adresse, Ort, Postleitzahl, Telefonnummer, email-Adresse und ggf. die Fax-Nummer gespeichert. Diese Angaben sind über sogenannte WHOIS-Dienste der jeweiligen Registrierungsstellen öffentlich einsehbar. Der Auftraggeber der Domainregistrierung wird im Normalfall als Inhaber und Admin-c eingetragen. Der Zone-c und Tech-c wird im Normalfall der Webhoster sein, über den man die Domain(s) registriert hat.

Schreibe einen Kommentar